Als eBook erhältlich: Ziegenschnitzel vegetarisch.

Ein aktuelles Thema unserer Zeit ­ die Verblödung der Welt durch Massenmedien und Konsum ­ liegt diesem burlesken Roman zugrunde, der augenzwinkernd Spannung, Nonsens, Philosophie, Fantasy, Satire und Spiritualität zu einer literarischen Achterbahnfahrt verquickt.

Mehr Information.

Pressestimmen zum Buch Georg Friedrich Händel (Biographie).

»Den besten Händel-Einstieg bietet der Münchner Schriftsteller und Fotojournalist Franz Binder mit seinem Taschenbuch.«
(Münchner Merkur)

»Ausführlich, kompetent und konzentriert setzt Franz Binder den Fokus auf den Meister.«
(Opernglas)

»Eine ebenso spannend zu lesende wie informative Biografie des großen Barockmeisters… Die kosmopolitische Persönlichkeit Händels wird in allen Facetten dargestellt und bietet gleichzeitig ein Zeitbild des Barock, das überaus informativ ist. Franz Binder spürt diesem musikalischen Genie im Kontext seines Werkes und seiner Epoche treffend nach.«
(Musik Erziehung, Wien)

»Georg Friedrich Händel – sein Leben und seine Zeit von Franz Binder ist eine sehr empfehlenswerte Lektüre für Händel-Einsteiger. Die 200 Seiten vermitteln ein pralles barockes Sittenbild der Epoche. Viele mit Wissen und Frische notierte Werkbeschreitungen machen neugierig auf Händels Musik. Seine Händel-Biographie ist mit Leidenschaft diktiert.«
(SWR2 – Musik aktuell)

»Binder erzählt Händels Leben und Schaffen kurzweilig und auch für Laien gut lesbar. Auch angesichts des Händel-Jahres (250. Todestag) einem breiten Publikum gerne empfohlen.«
(ekz-Bibliotheksservice)

»Franz Binder spürt dem Komponisten im Kontext seiner Zeit nach und zeichnet ein plastisches Bild von dessen Leben und Werk. Besonders spannend sind die zwischen die sieben Kapitel eingestreuten Intermezzi. Das Buch vermittelt ein umfassendes Bild von Händel, seinen Werken und seiner Zeit.«
(mip-Journal)

»Packende Biografie. Als Journalist ist ihm trockene Musikhistorie fremd. Franz Binder erzählt vielmehr sehr anschaulich die bewegte Biografie Händels, der in Deutschland, Italien und England Erfolge feierte, packt sie aber in ein Sittenbild der Zeit, in der Kastraten und Diven die Welt der Oper dominierten.«
(Kleine Zeitung Graz)

»Der Münchner Autor Franz Binder hat eine ungemein spannende Biographie über den Komponisten vorgelegt, dessen Privatleben bislang noch viele weiße Flecken aufwies. Sein Erfolg in Italien und besonders seine Londoner Periode, während der er ein scheinbar unfehlbares Gespür für den Ausdruck von Dramatik und Leidenschaft entwickelte, werden plastisch und lebendig dargestellt, ohne dabei Detailinformationen zum Werk auszulassen. Mit seinem Buch beweist Binder, dass die Klassik immer ein lohnenswertes Thema bleibt, auch wenn die feinfühligen Kompositionen oft im Beat dämlicher Drum-Loops unterzugehen drohen.«
(Eclisped Rock Magazin)

»Händels Vita, locker erzählt. Binder bedient sich einer leicht verständlichen Sprache, weitab des musikwissenschaftlichen Jargons, so dass ihm eine exzellente Biographie für ein breites Liebhaberpublikum gelungen ist.«
(Pizzicato ­ Luxemburg)

»Binder geht wohltuend sachlich mit dem Gegenstand seiner Biographie um; so gibt es keine gefühlsseligen Mutmaßungen über Händels Privatleben. Stattdessen zeichnet er in sieben Kapiteln, die lückenhafte Quellenlage nie verschweigend, ein übersichtliches Bild von Händels Lebens- und Schaffensumständen. Die Kapitel werden von kursiv gedruckten Intermezzi aufgelockert, in denen Binder auf operngeschichtliche Fragen ausführlicher eingeht. … gut verständliches und sauber recherchiertes Buch.«
(Forum Musikbibliothek)

»Eine gut lesbare Lebensgeschichte Händels hat Franz Binder verfasst.«
(Neue Chorzeit, Berlin)

»Binders konzise, doch gehaltvolle chronologische Darstellung von Leben und Schaffen Händels wird mehrfach durch Intermezzi unterbrochen, in denen der Leser ergänzende Informationen zur Gattung der opera seria, zu ihrem Kastraten- und Divenwesen und zum Verhalten des barocken Theaterpublikums erhält.«
(Mittelbayerische Zeitung)

»Gelungen ist ihm ein spannendes Buch nicht nur über einen Menschen, der mit seiner Musik die Gemüter seiner Zeit zu erregen wußte, sondern auch über eine bewegte Epoche voller Jubel und Intrigen.«
(Ostpreußenblatt)

»Binders Händel-Buch ist faktenmäßig detaillierter, geht ausführlicher auf Händels Opern- und Oratorienschaffen ein. Zudem liefern gerade dem musikhistorisch interessierten Laien Binders sogenannte Intermezzi hilfreiche Hintergrundinformationen.«
(Straubinger Tagblatt)

»Einen umfassenden Überblick über Händels Leben gibt die Biografie von Franz Binder. Der Autor spürt auf 240 Seiten dem Leben des Komponisten nach, hat dabei sauber recherchiert und seine Ergebnisse lesenswert aufbereitet.«
(Osnabrücker Zeitung)

»Gewinnbringend. Ein reicher Bildteil, Zeittafel, Namens- und Werkregister und eine Auswahlbibliographie ergänzen das interessante und gewinnbringende Buch.«
(Orpheus)

»Eine flüssig geschriebene Einführung in das Leben und die Zeit von Georg Friedrich Händel. … 30 Abbildungen runden das gut lesbare Werk ab.«
(Neue Ruhr Zeitung Essen)

»Franz Binder hat mit seiner Arbeit “Händel – sein Leben und seine Zeit” eine spannend erzählte und übersichtlich strukturierte Biografie über den Superstar der Barockmusik vorgelegt, fern jeder Sensationshascherei, gewürzt mit Humor. Eine Besonderheit zeichnet Binders Arbeit aus. Klug recherchierte Intermezzi unterbrechen wiederholt den roten biografischen Faden.«
(Norddeutscher Rundfunk 1)

»Binder fügt Daten und Wissen, geistiges und gesellschaftliches Umfeld auf kompetente Weise zusammen. Sein kompaktes Buch liefert Grundlagenwissen zum Händel-Jahr.«
(Landeszeitung Lüneburg)

»Franz Binder versteht didaktisch wie literarisch, die große Persönlichkeit Georg Friedrich Händel in seinem gleichnamigen Buch großartig zu erzählen, um dem Leser ein intensives und zugleich umfassendes Bild von diesem überzeitlichen Genie zu vermitteln.«
(Kultur-Punkt Schweiz)

»… eine handliche und sehr gut lesbare Biografie, die nicht das umfangreiche, vielgestaltige Schaffen des Meisters erörtert, sondern sein breites Wirken auch in den Kontext des zeitgenössischen Musiklebens stellt.«
(Badische Neueste Nachrichten)

»Franz Binders Biografie erzählt die Geschichte eines begnadeten Melodikers im Spiegel seiner Epoche.«
(Diplomatisches Magazin)

»Franz Binder gelang ein Kunststück, schottete Händel doch seine Privatsphäre strikt ab.«
(Neues Deutschland)

<< Zurück zu den Buchdetails